Nach dem der Transverter für 9cm zusammengebaut war, stellte sich die obligatorische Frage nach einer Antenne für den Bereich. Ein Spiegellösung fiel aus, da hier die Windlast für den Portabelbetrieb zu gross und zu schwer ist. Der erste Versuch mit einem 12-Element Gruppenstrahler waren nicht zufriedenstellend, die mechanischen Toleranzen in der Konstruktion und die Überlappung der Zweidrahtleitung bekommen bei der geringen Wellenlänge immer größeren Einfluß. Ein weiterer Versuch mit einer Short-Backfire-Antenne aus einer passenden Keksdose war auch nicht überzeugender.

Durch einen Beitrag von Henning, DF9IC, stiess ich auf die Webseite von YU1AW [1]. Auf der Seite beschreibt Dragoslav diverse Antennen für den WLAN-Bereich auf 2.4GHz und 5.6GHz. Im Bereich für 2.4GHz hat er sich mit dem Stocken von Quads beschäftig, herausgekommen sind Antennen mit 4, 6 oder 8 Quads, die gemeinsam über einen 1:4 Balun gespeist werden und bei denen sich die Speiseleitung nicht kreuzen (wie bei der Doppelacht). Durch die mechanische Konstruktion sitzen die Quads auch im richtigen Stockungsabstand, so daß ein optimaler Gewinn zu erwarten ist. Die Halter der Antennenkonstruktion sind handelsübliche Kunststoffabstandshalter, sowie dünne Kabelbinder. Der mechanische Aufwand wird dadurch sehr stark reduziert.

Die Angaben auf der Webseite wurden auf 3400MHz umgerechnet, mit 4NEC2 simuliert, um den Einfluß der Drahtstärke zu berücksichtigen. Der Nachbau erfolgte dann mit 1.3mm Messingdraht aus dem Baumarkt, als Reflektor kommt ein 1mm Blech zum Einsatz, das an den Ränder mit 15mm Profil verstärkt ist. Für das Biegen der beiden Strahlerhälften wurde eine entsprechende Schablone auf Millimeterpapier angefertigt, der Draht lässt sich mit einer Kombizange relativ leicht in die gewünschte Form bringen. Die beiden Strahlerhälften werden dann an der Einspeisung in 2 5mm lange, passende Adernendhülsen geschoben und dann verlötet. Der Balun besteht aus RG141, da das UT141 Semi-Rigid-Kabel den kleinen Biegeradius leider nicht mehr mitmacht.
Die Angabe zur den einzelnen Längen entnimmt man dem entsprechende NEC-File.

Strahlungsdiagramm 3400MHz Quados Gemessene Anpassung 3400MHz Quados


[1] http://www.qsl.net/y/yu1aw/ANT_VHF/quados_antennas.htm